Superman ade

„4:44“ von Jay-Z

Auf 4:44 lässt Jay-Z hinter der sonst kühlen Fassade des Geschäftsmanns mit Rags-to-Riches-Hintergrund einen verletzlichen Ehemann und Vater zum Vorschein kommen, der sich zu eigenen Fehlern bekennt. Mit dieser ungewohnten Offenheit und einem Soundentwurf, der es nicht nötig hat, aktuellen Szenetrends hinterherzulaufen, stellt der „God-MC“ die Weichen für sein vermutlich bestes Studioalbum seit dem Rücktritt vom Rücktritt vor elf Jahren. Weiterlesen „Superman ade“